Hochschulgottesdienste in der Johanneskirche

Die Bibel und die bucklige Verwandtschaft
Familienstress als Grundstoff des Glaubens

Adam und Eva, Kain und Abel, Jesu Vorschlag, die Eltern sich selbst begraben zu lassen  — immer wieder geht es an Schaltstellen der Bibel um Stress zwischen Ehepartnern, Geschwistern, Eltern und Kindern. Die Bibel listet dabei keine Moralaussagen auf, sondern erzählt, wie Menschen so sind. Familiäre Probleme verweben sich dabei mit zentralen Aussagen des Glaubens. Um diese Geschichten und dieses Verweben soll es in den Hochschulgottesdiensten gehen, die am 12. November 2017 beginnen  jeweils am zweiten Sonntag im Monat in der Johanneskirche um 11.00 Uhr stattfinden werden. Im Sommersemester 2018 wird die Reihe fortgesetzt.

 

Sonntag, 12. November 2017, 11.00 Uhr

Familienkrach und schwarze Schafe – Joseph und seine Sippe (Gen 50,15–21)

Predigt: Prof. Dr. Karlo Meyer

 

Sonntag, 10. Dezember 2017, 11.00 Uhr

Die Heilige Familie – Abenteuer Verantwortung

Predigt: Akad. Rat Jörg Rauber

 

Sonntag, 14. Januar 2018, 11.00 Uhr

Ismael und Isaak – Ist in der Wüste nicht Platz für beide? (Gen 21,8–21)

Predigt: Pfarrer Horst Heller

 

Sonntag, 11. Februar 2018, 11.00 Uhr

Schwierige Kindheit – Isaak (Gen 22)

Predigt: PD Dr. Martin Vahrenhorst

 

Sonntag, 11. März 2018, 11.00 Uhr

Jiphtach und seine Tochter (Ri 10–12)

Predigt: Prof. Dr. Martin Meiser

 

Sonntag, 8. April 2018, 11.00 Uhr

David und Bathseba – David der Lüstling? (2. Sam 11)

Predigt: Wiss. Mitarb. Torben Burkart

Top